Thriller

Menley Nichols knabbert immer noch am Tod ihres Sohnes als sie mit ihrem Mann und ihrem gemeinsamen Baby in ein Ferienhaus am Strand in Cape Cod zieht. Doch dann geschehen mysteriöse Dinge in diesem alten Kapitänshaus, das eine düstere Vergangenheit umgibt, und Menley fürchtet alsbald um die Sicherheit ihrer kleinen Familie.

Ich habe eine Schwäche für Dinge, die in irgendeiner Form mit dem Meer oder der Seefahrerei zu tun haben; so verwundert es nicht, dass ich diesem Buch nicht widerstehen konnte als ich es in der Grabbelkiste eines Secondhandshops liegen sah. (Wobei der erste Impuls vom schicken Retro-Cover ausging.)
Enttäuscht wurde ich nicht, denn obwohl sich die Geschichte nur langsam entfaltet, steigt doch die Spannung kontinuierlich und ich bin Frau Higgins Clark auch auf den Leim gegangen, was den Hintergrund der mysteriösen Vorkommnisse im Kapitänshaus angeht.
Zwischendurch kam ich immer mal wieder mit den Charakteren durcheinander. Cape Cod ist natürlich bevölkert und neben dem Kapitänshaus, geht es auch um einen Mord an der lokalen Schönheit, deren kurz zuvor angetrauter Ehemann dadurch stinkereich wird und unter Verdacht gerät, nicht ganz unschuldig zu sein. Natürlich trifft es sich ganz gut, dass Menleys Mann Adam Anwalt ist, sodass dieser den Ehemann vertritt. Hinzu kommen dann noch eine langjährige Freundin von Adam, die stark mit ihm flirtet, und Phoebe, eine Professorin, die Recherchen über die Geschichte von Cape Cod anstellte, nun jedoch unter weit fortgeschrittenem Alzheimer leidet und von ihrem Mann gepflegt wird. Ich mochte Phoebe ganz gern, leider taucht sie selten auf und das Potential der Figur wird nicht ausgenutzt. (Genervt war ich hingegen von Elaine, leider kommt sie als langjährige Freundin entsprechend oft vor.)

Sprachlich gesehen ist Das Haus auf den Klippen ein guter Schmöker und auch wenn es sicherlich keine Weltliteratur ist, so mag ich es als Leseerlebnis doch nicht missen.
Zu empfehlen ist es für Fans von John Carpenter.

——

Higgins Clark, Mary: Das Haus auf den Klippen
3 453 10836 1
Wilhelm Heyne Verlag GmbH & Co. KG
1996, 334 Seiten
Paperback