Aus dem Off, Geplauder

Was, zur Hölle, lese ich da eigentlich alles …

Manchmal ist die Technik Fluch und Segen zugleich. Zum einen hilft sie mir natürlich die Übersicht über alle meine Bücher zu bewahren — andererseits stellt sich natürlich die Frage, ob ich das auch alles immer so wissen will.
Nachdem ich gestern jedenfalls wieder ein Buch angefangen habe zu lesen und es dann natürlich auch gleich tagesaktuell bei Goodreads verkünden musste, war ich dann doch kurz erschrocken. Unter „currently reading“ listet mir die Seite 25 Bücher.
Mal wieder.

Mal ein kleines Zahlenbeispiel, was das bedeutet (und weil mir langweilig ist):

25 Bücher sind 42% meines Jahresziels (das sind 60 Bücher).
Vom aktuellen Lesestapel sind 10 Bücher von 2014.
Auf meinem SuB von 2014 liegen noch 36 Bücher. Minus 10 bleiben noch 22 Bücher, die ich bisher nicht angefangen habe.
25 plus 22 sind 47 Bücher (78% vom Jahresziel).
In der Summe kann ich meinen sonstigen SuB, der von 2013 bis sonstwann zurück reicht, also nur um 13 Bücher schmälern.
— Und das alles unter der Prämisse, dass ich 2015 keine Bücher mehr kaufe und es auch tatsächlich schaffe, alle Bücher vom aktuellen Lesestapel zu beenden … Unwahrscheinlich. 😀 Habe ja bereits wieder 4 Bücher gekauft. (Bleiben also 9 Bücher von der Dunkelzifferliste.)

Wie viele Bücher ich insgesamt habe? Keine Ahnung. Mein Freund wollte immer mal eine Inventur machen, geschafft haben wir das bisher nicht. Aber ich schätze mal, die Dunkelziffer liegt bei um die 100 Bücher. Schmälern ließe sie sich nur, wenn ich mal aussortieren würde. (Was ich auch schon getan habe, aber ich kann mich so schlecht von den Dingern trennen. 🙁 Davon abgesehen, dass sie auch irgendwie keiner haben will.
Die Welt ertrinkt anscheinend im Kulturgut Buch … Nun, zumindest die deutschsprachige Welt.)

Insgesamt also alles recht ernüchternd. Mal schauen, wie sich 2015 entwickeln wird.